Immobilien

Geschäftshaus

Geschaeftshaus

Als Geschäftshaus wird im Üblichen ein Gebäude bezeichnet, in dem Unternehmen, Verbände oder Vereine die Büros ihrer Geschäftsführung sowie ihre Verwaltung untergebracht haben. Je nach Branche und Unternehmensgröße sind die Anforderungen an das Gebäude sehr unterschiedlich. Üblicherweise unterliegt ein Geschäftshaus jedoch einer hohen Abnutzung, da es von vielen Personen gleichzeitig zumeist mindestens an fünf Wochentagen und über viele Stunden hinweg genutzt wird. Hierauf müssen sowohl Architekt als auch Innenarchitekt achten und eingehen.

Geschäftshäuser haben mehrere nicht immer leicht zu vereinende Funktionen zu erfüllen. Einerseits muss in ihnen möglichst effektiv und störungsfrei gearbeitet werden können (kurze Wege, genug Archivraum, günstige Lichtverhältnisse), andererseits muss ein solcher Bau auch das Image des Unternehmens nach außen wie innen repräsentieren (Architektur, Eingangsbereich, öffentlich zugängliche Bereiche, Bürobereiche).

Geschäftshäuser finden sich praktisch überall; in Innenstädten ist neben dem “reinen” Zweckbau auch eine kombinierte Nutzung als Geschäfts- und Wohngebäude verbreitet. Geschäftshäuser können von mehreren Mietern genutzt werden; dann ist der Aspekt einer deutlichen Abgrenzung der Bereiche wesentlich. Dies kann sicherheitstechnische Gründe haben, datenschutzrechtliche oder auch berufsrechtliche (z.B. bei Freiberuflern in Bürogemeinschaften). Ein Geschäftshaus kann seinem Nutzer gehören – im Idealfall wurde es dann bereits nach dessen Vorgaben errichtet -, oder es wird ganz oder teilweise angemietet – dann müssen die Gegebenheiten mit den jeweiligen Anforderungen nachträglich vermittelt werden.

Neben der Entscheidung für Großraum- oder Einzelbüros (eine Image-, besonders jedoch eine Geldfrage) sowie der Gestaltung der einzelnen Funktionsbereiche ist auch die Lage des Geschäftshauses wichtig. Gibt es Besucherverkehr? Ist das Gebäude gut zu erreichen, verfügt es über eine eigene Tiefgarage oder ausreichend Parkplätze in der näheren Umgebung? Wie kommen die Mitarbeiter ins Büro? Soll eine Kantine eingerichtet werden (ein hoher finanzieller und logistischer Aufwand), können die Mitarbeiter nahe ihrer Arbeitsstelle zu Mittag essen? Wesentliche Bereiche, die zum “Funktionieren” eines Geschäftshauses unerlässlich sind, sind das Gebäudeklima, die Heizung, die Sanitärbereiche sowie Treppenhäuser und Aufzüge. Auch Kleinigkeiten wie notwendige Prospektständer sollten bedacht werden, denn manch einer möchte seine im Digitaldruck Verfahren erzeugten Werke auch aufstellen. Ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist der Energieverbrauch eines Geschäftshauses. Heutzutage ist es möglich, Geschäftsgebäude mit Passivhausstandard zu errichten – ein wesentlicher Nachhaltigkeitsfaktor, das sowohl zur erhöhten Akzeptanz bei den Mitarbeitern als auch zu Anerkennung bei Geschäftspartnern, Kunden und Besuchern sorgen dürfte. Doch auch herkömmlich errichtete Bauten lassen sich zu einem Energiesparhaus umrüsten. Der noch weit verbreitete Hang zu großflächigen Glasfassaden repräsentativer Geschäftshäuser dürfte sich im Zuge der weltweiten Energieverknappung in den nächsten Jahren deutlich abschwächen.